Menu
menu

Drei junge Menschen zwischen 20 und 25, fahren mit dem Auto weg, Urlaub, Ferien, Freizeit. Etwas ganz gewöhnliches – für uns. Grenzkontrollen, Auto, Verpflegung, Unterbringung, alles kein Problem auf den Weg von Deutschland nach Griechenland. Sich selber finden, neues Entdecken, das Leben genießen – Luxus.

Begegnen werden wir jungen Menschen, für die all das in weiterer Ferne liegt. In Lagern festgehalten, kontrolliert, durchsucht, monatelang unterwegs, alles Hab und Gut in nur wenigen Taschen untergebracht, zerstörtes Zuhause, ungewisse Zukunft. Und all das nur, weil sie zufällig in einem anderen Land, in einer anderen Region aufgewachsen sind.

Es gibt keine Reise mehr ohne vor dem Leid die Augen zu verschließen, wir haben Flüchtlinge am Münchner Hauptbahnhof begrüßt und weil die Grenzen plötzlich nicht mehr offen sind, ist es vorbei?
Wir fahren zu den Menschen hin, möchten sie trotzdem begrüßen und das versuchen zu erfahren, was sie erleben. Gleichzeitig alles festhalten, dokumentieren und den heimischen Facebook-Stream von 9gag Witzen und Wiesn-Sauf-Fotos befreien und den Blick darauf richten, was für uns wirklich wichtig ist.

Die Ausrüstung während der Reise.
Die Ausrüstung während er Reise.